blog-banner
© RFBSIP @AdobeStock.com
26.10.2020

5 Tipps gegen Spannungskopfschmerzen

So ziemlich jeder kennt ihn, den Spannungskopfschmerz. Wenn man von der Arbeit nach Hause kommt und der Kopf mal wieder von der Stirn ausgehend bis zum Hinterkopf schmerzt, dann scheint es, als würde nichts mehr helfen. Doch es gibt einige Tipps, die Abhilfe schaffen können.

1. Leichte Übung gegen den Schmerz

Besonders Menschen, die den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen, verspüren häufig eine Verspannung im Nacken-Rücken-Bereich. Diese kann auch Auslöser für den Spannungskopfschmerz sein. Eine einfache Übung kann Hilfe leisten:

– Gerade an eine Wand stellen, die Fersen und der Kopf sollten die Wand berühren
– Die Hände mit der Innenseite leicht in Richtung Boden drücken
– Den Kopf für einige Sekunden nach rechts drehen und dann für einige Sekunden nach links
– Dabei immer Spannung auf den Händen lassen

Diese Übung dehnt die Bänder und sollte, bei regelmäßiger Anwendung, einen Effekt erzeugen. Wichtig ist, die Spannung zu halten und den Kopf für einige Sekunden in der jeweiligen Richtung zu halten. Man muss aber sofort aufhören, wenn man einen Schmerz verspürt.

2. Ein warmes Vollbad zum Abschalten

Wärme hilft grundsätzlich gegen Verspannungen. Deshalb ist ein warmes Bad nicht nur entspannend für die Seele, sondern auch für den Kopfschmerz. Ein Wärmekissen oder Wärmepflaster für den Nacken ist die schnellere Variante.

3. Professionelle Massagen können Wunder wirken

Um die Muskulatur zu entspannen, helfen natürlich auch Massagen. Allerdings sollten diese vom Fachmann ausgeführt werden. Eine Massage des Partners kann unter Umständen noch mehr für Verspannungen sorgen und sollte mit Vorsicht durchgeführt werden.

4. Ätherische Öle für Stirn, Nacken und Schläfen

Ätherische Öle können die Durchblutung der Muskulatur ebenso wie Wärme antreiben, wodurch sie ein geeigneter Helfer sind. Auf Stirn, Schläfen und Nacken eingerieben, können die Öle sich entfalten. Außerdem entspannen kreisende Bewegungen den Kopf zusätzlich.

5. Bei starken Schmerzen einen Arzt aufsuchen

Wenn nichts hilft, sollte man unbedingt einen Arzt aufsuchen. Dieser kann individuell sinnvolle Übungen zeigen oder schmerzlindernde Cremes verschreiben. Außerdem kann ein Spannungskopfschmerz auf andere Erkrankungen oder Fehlstellungen in der Wirbelsäule hinweisen. Im Zweifelsfall wird er dem Patienten Krankengymnastik verschreiben.

Fazit – Auch wir können helfen

Auch wir als Apotheker können weiterhelfen. Wir warten immer mit Wärmepflastern, schmerzlindernden Salben und Schmerzmitteln auf unser Kunden, die im Notfall helfen können.

Zurück
Mehrwertsteuersenkung
Für die Zeit vom 01. Juli bis 31. Dezember 2020 sinken die Mehrwertsteuersätze von 19 auf 16 beziehungsweise von 7 auf 5 Prozentpunkte. Wir geben die reduzierten Preise direkt an Sie weiter.