blog-banner
© rh2010 @AdobeStock.com
30.12.2020

Apfel- statt Kartoffelchips: 4 Tipps für eine gesündere Ernährung

Neues Jahr – der immer wieder “neue Vorsatz”: Viele von uns nehmen sich zum Jahreswechsel vor, sich endlich gesünder zu ernähren. In diesem Jahr ziehen wir es mithilfe einiger Tipps wirklich durch.

1. Vorkochen mit Motivation

Was tun, wenn man eigentlich keine Zeit und sowieso keine Lust hat, sich selbst etwas Gesundes zu kochen? Dann heißt es vorkochen. Denn es gibt immer noch die Tage, an denen einen doch die Kochlust überkommt. Und wenn nicht, dann muss man sich immerhin nur einmal dazu zwingen. Suppen und andere Gerichte in Einmachgläsern halten sich lang und sind trotzdem gesund.

2. Avocado statt Butter

Es ist eine kleine Umstellung, die Großes bewirkt. Wer auf Butter verzichtet und stattdessen Avocado aufs Brot schmiert, muss zum einen nicht auf die buttrige Konsistenz verzichten und kann zum anderen Kalorien sparen. Butter bringt es auf 750 Kalorien und 83 Prozent Fett, während es Avocados auf 220 Kalorien und 24 Prozent Fett bringen. Außerdem liefern Avocados im Gegensatz zu Butter gesunde Fette.

3. Apfelchips statt Kartoffelchips

Wer es liebt, abends auf dem Sofa etwas Knackiges zu snacken, kann einfach von Kartoffelchips auf Apfelchips umsteigen. Diese sind gesünder und es besteht nicht dieselbe Suchtgefahr, wie bei fettigen Kartoffelchips. Das heißt natürlich nicht, dass man ganz auf Chips verzichten muss. In Maßen genießen macht auch Spaß.

4. Bewusst mehr Obst und Gemüse essen

Täglich fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag essen ist gut für den Körper. Das sollte sich jeder von uns zum Ziel setzen. Ob in Form von Snacks den Tag über verteilt, oder als kreative Gerichte, ist egal. Hauptsache man führt seinem Körper genügend Vitamine zu.

Zurück