Aktuelles

Urheberrecht: Siam @AdobeStock.com

Tipps für mehr Bewegung im neuen Jahr

Das neue Jahr beginnt und damit sollten auch die guten Vorsätze so langsam in die Tat umgesetzt werden. Ein Vorsatz, der vor allem gut für die Gesundheit ist, ist mehr Bewegung. Wie man das am besten umsetzt, erfahren Sie im Folgenden.

1. Der Arbeitsweg zur Besserung

Auch wenn es für Sie noch so undenkbar scheinen mag: Mit dem Rad oder gar zu Fuß zur Arbeit zu gehen – wenn es die Distanz erlaubt – ist nicht nur gut für die körperliche Gesundheit, sondern auch für den Geist. Frische Luft ist bekanntlich gut für das Gehirn und Ihr Kreislauf ist schon bei Ankunft am Arbeitsplatz angekurbelt.

2. Die Treppe ins gesunde Leben

Der Klassiker unter den Bewegungstipps ist immer noch die Treppe. Egal ob zuhause, bei Freunden oder am Arbeitsplatz – wer statt dem Aufzug die Treppe nimmt, trainiert sowohl die Beinmuskulatur als auch die Ausdauer. Und das macht den Alltag auf Dauer erheblich einfacher.

3. Besuch statt Telefonat

Im Alltag und auf der Arbeit tendiert man gerne dazu, Mails zu schreiben oder zum Hörer zu greifen, bevor man für eine kurze Frage zum Nachbar oder dem Kollegen läuft. Dabei wäre der kleine Spaziergang nicht nur gut für die Gesundheit, sondern ist auch noch effizient. Besonders im Büro sind Dinge meist schneller persönlich geregelt, als über einen langen Mailaustausch.

4. Telefonfitness

Wenn es dann doch das Telefonat sein muss, dann im Stehen. Wer ein kabelloses Telefon hat, sollte sich frei im Raum bewegen oder Dehnübungen machen. Das beugt Verspannungen vor und ist noch dazu gut für den Kopf – denn wer auf der Leitung sitzt, sollte bekanntlich aufstehen.

5. Die 10-Sekunden-Workouts

Tipp fünf ist etwas für ganz ambitionierte Menschen. Überlegen Sie sich einige Aktivitäten, die Sie voraussichtlich jeden Tag tun werden. Diese sind dann Auslöser für die Workouts. Geschieht eine dieser Aktivitäten, dann machen Sie drei Kniebeuge, drei Liegestütz oder andere für Sie gut umsetzbare Übungen. Aktivitäten können von Telefonaten, über Toilettengänge bis zur WhatsApp-Nachricht reichen. So können Sie auch ganz einfach die Häufigkeit steigern.

6. Der Bahnsurfer

Wer jeden Tag Bus und Bahn fahren muss, keine Möglichkeit hat zu Fuß zu gehen und somit wenig Zeit für Bewegung hat, sollte sich im Bahnsurfen ausprobieren. Ist ein Sitz frei, dann überlassen Sie ihn jemandem, der ihn mehr braucht als Sie. Stellen Sie sich hin und versuchen Sie, sich nicht festzuhalten, sondern die Balance zu halten. Das ist sowohl Stabilitätstraining als auch gut für die Muskulatur. Steigerung erwünscht.

7. Sport auf die To-do-Liste setzen

Viele Menschen setzen täglich auf To-do-Listen, wenn es darum geht, sich an Termine zu erinnern. Warum also nicht auch Sport auf die Liste setzen? Das erhöht unterschwellig den Druck und motiviert – und außerdem: Hinterher ein Häkchen hinter „Sport treiben“ zu setzen ist eine Genugtuung.

Fazit

Mehr Bewegung im Alltag ist möglich und nötig, wenn Sie ein gesünderes Leben führen möchten. Ein paar kleine Gewohnheiten können Sie unterstützen, Ihre Vorsätze fürs neue Jahr einzuhalten.

Zurück

 

Instagram