blog-banner
© B-D-S Piotr Marcinski @shutterstock.com
20.10.2017

Skin Food: Die besten Tipps für ein gesundes Hautbild

Wer kennt es nicht? Nach einem Partywochenende oder zu viel Chips und Schokolade auf dem Sofa trieft die Haut nur so vor Fett und die Pickel sprießen.  Ja, unsere Haut lässt sich nicht nur von unserem Gesundheitszustand beeinflussen, sondern auch von unserer Ernährung. In der Kosmetikbranche ist das jetzt auch angekommen. Sie wirbt mit Skin Food Masken und appelliert für mehr Natürlichkeit. Wir zeigen, wie Skin Food der Haut durch den Winter helfen kann.

Was versteht man unter Skin Food?

Mit Skin Food sind sowohl natürliche Lotionen aus Obst und Gemüse als auch Nahrung gemeint, die das Hautbild gesünder erscheinen lässt. Denn neben der Zufuhr von Vitaminen von außen, sind besonders die Nährstoffe wichtig, die wir durch unsere Nahrung aufnehmen.

Wie sollte man sich am besten ernähren?

Um eine gesunde und frische Haut zu haben, sollte man auf eine basenüberschüssige Ernährung achten. Diese kennzeichnet sich durch viel Obst und Gemüse, da diese Vitamine, Spurenelemente und Antioxidantien enthalten. Auch ungesättigte Fettsäuren wirken der Hautalterung entgegen. Proteine sind ohnehin unerlässlich.

Welche Lebensmittel sind gut für die äußere Anwendung?

Auch hier sind besonders Obst und Gemüse hilfreich, aber vor allem auch Kräuter, Milchprodukte und pflanzliche Öle. Aus ihnen lassen sich pflegende Kosmetika selbst herstellen. Die besten Rohstoffe hierfür sind folgende:

  • Joghurt, Milch oder Quark zur Feuchtigkeitsversorgung
  • Avocado, Olivenöl und Kokosöl zum Zellschutz
  • Zitronen für die Gewebefestigkeit
  • Honig gegen Unreinheiten

Hilft Wasser tatsächlich um ein gutes Hautbild zu erreichen?

Ja, einigen Menschen sieht man es regelrecht an, wenn sie zu wenig Flüssigkeit zu sich nehmen. Am besten eignet sich stilles Wasser, aber auch Tees oder Wasser mit Zitrone stillen den Durst und sorgen dafür, dass auch unsere Haut gut versorgt bleibt.

Fazit

Der eigentlich schon alte Skin Food Trend ist also auch in der Kosmetikindustrie angekommen. Was wir uns schon seit vielen Jahren in das Gesicht schmieren, gibt es jetzt komprimiert in Form von Masken zu kaufen. Wirklich neu ist Skin Food also nicht. Dennoch holt es uns in das Gedächtnis zurück, wie wichtig unsere Haut uns sein sollte und dass wir sie am besten natürlich behandeln sollten. Wer allerdings mit Neurodermitis oder anderen Hautkrankheiten zu kämpfen hat, sollte einen Arzt aufsuchen. Auch wir haben Produkte im Sortiment, die hier Abhilfe schaffen.

Zurück
Mehrwertsteuersenkung
Für die Zeit vom 01. Juli bis 31. Dezember 2020 sinken die Mehrwertsteuersätze von 19 auf 16 beziehungsweise von 7 auf 5 Prozentpunkte. Wir geben die reduzierten Preise direkt an Sie weiter.